12-Stunden-Staffel in Erfurt – IC Hannover & friends erneut auf Platz 2, 1.200-Runden-Marke geknackt

Am 16.06.2018 fand der 16. Erfurter 12-Stunden-Inlinestaffellauf in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle statt. Der IC Hannover war inzwischen zum fünften Mal in Folge mit einer durch Sportler aus anderen Vereinen ergänzten Mannschaft vertreten. Seitens des IC Hannover traten Joachim Frenzel, Johannes Kallfelz, Martin Köhl, Christian Koot, Mike Reubert und Sören Schmidt an. Die Mannschaft wurde durch zwei ehemalige ICH-Mitglieder (Arnold Makarewis und Wolfgang Meyer) sowie Marc Lange (SFC Rheinstetten), Philipp Minnich (MTV Hildesheim), Thomas Röhring (EC Chemnitz) und David Willnow (FC Reislingen) komplettiert.

Auf der wie gewohnt äußerst schnellen Glattbetonbahn der Eisschnelllaufhalle waren erneut zwölf Mannschaften mit Skaterinnen und Skatern aller Leistungsklassen am Start. Die Podestplatzierungen waren innerhalb der ersten Stunden bereits durch große Rundenabstände frühzeitig entschieden. Der zweite Platz aus dem Vorjahr wurde gegen den diesjährigen Dritten Turbine Halle klar verteidigt, ohne allerdings die Vorjahressieger vom TSSC Erfurt ernsthaft gefährden zu können.

So rückte der Kampf um das im Vorfeld angepeilte Ziel von 1.200 Runden in den Vordergrund. Dabei drückten Unpässlichkeiten und Verletzungen einzelner Mannschftsmitglieder gegen Rennmitte das anfangs sehr hohe Tempo. Über den Kampf konnten die Rundenzeiten allerdings stabilisiert werden.

Mit 1.208 Runden (entsprechend 436,088 km oder einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36,34 km/h) wurden noch einmal 15 Runden mehr als im vergangenen Jahr zurückgelegt und die magische 1.200-Runden-Marke geknackt. Damit konnte die Mannschaft die Rundenzahl nunmehr zum fünften Mal in Folge steigern (beim Debüt in 2014 standen gerade einmal 1.084 Runden zu Buche).

Entsprechend groß war die Freude auf dem Podest.

Bericht: Christian Koot