Premio REDO Cologne Classic Inline

Am Pfingstsonntag den 20. Mai ging es wieder nach Longerich bei Köln. Erneut ein Rennen, welches wieder in die WSC Wertung einfließt. Insgesamt gingen genau 100 Skater an den Start. Es mussten 45 Minuten + eine Runde in einen Rundkurs von 2,2 km absolviert werden. Unser Damenteam war durch Sylvia, Sandra, Kathrin, Kim, Martina und Dunja vertreten und vom Herrenteam gingen Marco, Thomas und Hendrik an den Start.

Marco und Hendrik reisten mit der Bahn an. Die anderen ICH’ler fuhren die ca. 300 km Anfahrt mit dem Auto zum Rennen.

Der Startschuss fiel um 14 Uhr. Als Erster ging wieder der blinde Felix zusammen mit seinem Trainer Josef an der Start.
Eine Minute später startete dann das offizielle Rennen. Erstmalig starteten Frauen und Männer gemeinsam. Hendrik konnte sich als Erster in die Verfolgergruppe absetzen. Nach einigen Runden sortierte sich das Starterfeld und somit hatte jeder seine Gruppe gefunden. Trotz Sonnenschein zog nach der Hälfte des Rennen’s mal wieder eine Regenwolke über den Rundkurs auf.
Gute 10 Minuten leichter Regen reichten aus um die Strecke schmierig und rutschig zu machen. Alle passten sich der Streckenverhältnisse an und je nach Rollenwahl war es für den einen zum Vorteil und für den anderen zum Nachteil.
Obwohl es einige Stürze gab, kamen unsere Teilnehmer alle sturzfrei mit guten Ergebnissen ins Ziel.

Im Anschluss an die Siegerehrung gab es noch eine große Verlosung mit attraktiven Preisen sowie Geburtstagskuchen von Sandra. Marco, Hendrik, Thomas und Kathrin ließen den Tag in einem Restaurant nahe des Kölner Dom’s mit einer deftigen Mahlzeit und einem obligatorischen Kölsch ausklingen.

 

Ergebnisse:

Herren:
Hendrik Osterbuhr 13 Runden (51:56) Platz 23
Marco Korthals 13 Runden (54:20) Platz 28
Thomas Hartwig 12 Runden (50:53) Platz 39

Damen:
Sandra Schewe 12 Runden (50:52) Platz 8
Sylvia Ordowski 12 Runden (51:15) Platz 9
Kathrin Radtke 12 Runden (54:50) Platz 12
Kim Ohmenhäuser 11 Runden (55:49) Platz 23