12h Staffel in Erfurt

Am 13.08.2016 fand der 14. Erfurter 12-Stunden-Inlinestaffellauf in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle statt. Der IC Hannover war inzwischen zum dritten Mal in Folge mit einer durch Sportler aus anderen Vereinen ergänzten Mannschaft vertreten. Seitens des IC Hannover traten Johannes Kallfelz, Martin Köhl, Christian Koot, Bernd Mörike, Hendrik Osterbuhr, Mike Reubert und Sören Schmidt an. Die Mannschaft wurde durch Wolfgang Meyer und Timo Pape (beide IS Südheide), Mario Damm und Tobias Lambach (beide IST Kassel) sowie Thomas Röhring (ECC Chemnitz) komplettiert. Dazu ging mit Volker Herting ein weiteres Vereinsmitglieder mit der Mannschaft “Die wilden Alten (Ü 70)” an den Start, die sich gegenüber dem Vorjahr erneut auf nunmehr 926 Runden (entspricht einer zurückgelegten Strecke von 341,506 km bzw. einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 27,85 km/h) steigern konnte.

Auf der äußerst schnellen Glattbetonbahn der Eisschnelllaufhalle waren 13 Mannschaften mit Skaterinnen und Skatern aller Leistungsklassen am Start. Entsprechend prägten schon früh recht deutliche Abstände zwischen den Mannschaften das Bild. Die Mannschaft IC Hannover and friends sicherte sich dabei einen guten vierten Platz. Durch eine hochkonzentrierte Leistung (die Mannschaft blieb als eine von wenigen Staffeln ohne Strafrunden) konnte der Rückstand zum drittplatzierten Team auf acht Runden begrenzt werden. Mit 1.165 Runden (entsprechend 420,565 km oder einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35,04 km/h) wurden dabei nochmals 22 Runden mehr als im vergangenen Jahr zurückgelegt. Damit wurde der Einstieg in einen Leistungsbereich geschafft, welcher bislang Teams aus Bahn- und Eisschnelllaufvereinen vorbehalten war. Basis hierfür war eine sehr ausgeglichene Leistung der Mannschaft. Insbesondere konnte auch der in den letzten beiden Jahren sehr ausgeprägte Leistungsverlust in der Schlussphase deutlich abgemildert werden.

Christian Koot